Bürgermeister

Engelbert Schaunitzer

 

 

Corona hat uns und unser Leben in unserer Gemeinde noch immer fest im Griff. Wir fangen schön langsam an mit der Infektion zu leben, zu arbeiten und zu feiern. Wahrscheinlich brächte eine höhere Durchimpfungsrat Erleichterungen in unserem Alltag! Die Gemeinde bemüht sich mit ihren MitarbeiterInnen auch weiterhin die Testungen anzubieten.

 

Über unsere Gemeindeverbände wurde in den Medien öfter kritisch berichtet, aber sie machen eine sehr gute Arbeit. Die Sozialgesetze werden vom Staat und dem Land Steiermark erlassen. Die Gemeinden müssen dann zu den meisten verordneten Sozialleistungen (wie etwa Jugendhilfe, das Behindertengesetz, die Altersvorsorge usw.) 40 Prozent der Kosten dazuzahlen. Man kann aber am Anfang des Jahres nicht wissen, wieviel an Kosten anfallen werden. So ist in unserer Gemeinde ein zusätzlicher Kostenanteil von € 22.000,- heuer noch notwendig (zusätzlich zu den regulären € 360.000,- an Leistungen für den SHV in diesem Jahr).

 

Bei der notwendigen Sanierung der Wege haben wir uns sehr bemüht, doch nicht alle Baulose konnten heuer noch fertiggestellt werden. Im nächsten Jahr wollen wir die Wegsanierung nach unseren finanziellen Möglichkeiten weiterführen.

 

Für unserer Kinder haben wir für das kommende Jahr wieder eine Spielplatzsanierung im Plan. Die Ausstattung der Volksschule mit neuen Lernutensilien wird weitergeführt. So werden wir die Bemühungen unserer Pädagoginnen für eine zeitgemäßen Unterricht durch interaktive Tafeln und neue Tablets unterstützen.

 

Mein besonderer Dank gilt allen Vereinen, die durch ihr Mitwirken den kunterbunten Sommer für unserer Kinder zu einem großen Erlebnis werden ließen. Dieses Projekt ist eine ganz tolle Sache!

 

Unser Tourismusverband Lassing wird in Zukunft in der Region Gesäuse verankert sein. Mit dem neuen Tourismusgesetz werden verschiedene Betreuungen wie Wanderwege usw. von den Gemeinden übernommen werden. Marketing und Online-Buchungen werden dann gemeinsam durchgeführt und von der Region Gesäuse übernommen. Vielleicht eröffnet sich daraus eine neue Chance für unsere Fremdenverkehrsbetriebe.

 

Wir haben auch heuer wieder feststellen müssen, dass ein nur einstündiger Platzregen unsere Infrastruktur arg in Mitleidenschaft ziehen kann. So zog dieses kurze Naturereignis verschüttete Zufahrtswege, eingebrochene Uferböschungen der Bäche und überflutete Keller nach sich. Großer Dank an unsere Feuerwehren, die ihre stete Einsatzbereitschaft unter Beweis stellten und für rasche Hilfe vor Ort sorgten. Auch die Mitarbeiter des Bauhofes waren Tag und Nacht im Einsatz, auch ihnen gilt unser Dank.

 

Wir haben weiters den Ausbau des Unterlaufes des Kirchenbaches vom vlg. Ennstaler bis zur Mündung in die Palten in Planung. Die Gemeinde hat den ersten Schritt zur ökologischen Begleitplanung dafür nun vergeben.

Ebenfalls in Planung ist der Lückenschluss des Radweges von der Fuchslucken bis zur alten Latschingbrücke.

 

Wir haben für das kommende Jahr viele Vorhaben und hoffen so viele wie möglich, auch mit finanzieller Hilfe des Landes Steiermark, umsetzen zu können.

 

Ich wünsche euch im Namen aller GemeinderätInnen und der Bediensteten der Gemeinde Lassing, frohe Weihnachten und alles Gute und viele Gesundheit für 2022!

Euer Bürgermeister